StartseiteBodenanalysenBodenanalyse Maxikomplett

Umfangreichste Analyse im Sortiment

Die Bodenanalyse Maxikomplett untersucht viele Schadstoffe und die Nährstoffe in einer Analyse. So erhalten Sie einen umfassenden Befund zu Ihrer Bodenqualität und sichern sich gleichzeitig einen Preisvorteil.

Nährstoffanalyse

Pflanzen benötigen neben Wasser, Sonnenlicht und Kohlendioxid wichtige Faktoren zum wachsen. Bei der Bodennährstoffuntersuchung werden Parameter analysiert, die wichtig für das Pflanzenwachstum sind. Diese Bodenuntersuchung ermittelt, ob zu viel oder zu wenig Nährstoffe vorhanden oder sogar eine Überdüngung vorliegt.

Schadstoffanalyse

Schwermetalle kommen als natürlicher Bestandteil vor und lösen sich zum Beispiel durch Verwitterung. Durch Altlasten der Industrie, Abgasen oder einem Mutterboden aus fraglicher Herkunft können größere Mengen der Schwermetalle im Boden vorhanden sein. Pflanzen, die auf so einem Boden wachsen nehmen die Schwermetalle über die Wurzel bis in die Frucht auf und belasten somit auch Mensch und Tier. Durch den Verzehr von kontaminiertem Gemüse können die Schwermetalle in den Körper gelangen. Weiterhin hindern die Schadstoffe bei erhöhten Werten das Wachstum der Pflanze.

Folgende Parameter umfasst die Bodenanalyse Maxi:

Bodenart

pH-Wert

Humusgehalt aus C org.

Carbonatgehalt

Org.-Kohlenstoff

Gesamt-Stickstoff

C/N-Verhältnis

Phosphor

Kalium

Magnesium

Bor

Kupfer

Mangan

Eisen

Zink

Blei

Cadmium

Nickel

Arsen

Antimon

Thallium



Zusätzlich erhalten Sie eine individuelle Dünge-Indikation.

Bodenanalyse Maxikomplett
Dies ist die umfassendste Bodenanalyse in unserem Sortiment. Sie beinhaltet die Untersuchung auf Nährstoffe und auf Schadstoffe, inkl. Preisvorteil. Hier wird Ihre Bodenprobe auf Schadstoffe, Nährstoffe, den pH-Wert sowie die Bodenart und die Humusklasse untersucht. Sie erhalten zusätzlich eine Dünge-Indikation, die auf Ihren Boden individuell abgestimmt ist.
69,00 EUR (inkl. 19% USt. zzgl. Versand)


ImpressumAGBDatenschutzKontaktVersandSchweiz und Nicht EU-LänderPresseSitemap