StartseitepH-Wert

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Die Bodenbeschaffenheit ist besonders wichtig für das gesunde Wachstum von Pflanzen. Hierbei spielt insbesondere der pH-Wert ((Potentia Hydrogenii) eine bedeutende Rolle. Der pH-Wert hat großen Einfluss auf die Verfügbarkeit von Nährstoffen und auch auf die Aktivität des Bodenlebens. Selbst wenn ausreichend Nährstoffe im Boden vorhanden sind, so kann ein pH-Wert im falschen Bereich die Aufnahme der Nährstoffe reduzieren und somit das Pflanzenwachstum negativ beeinträchtigen.

Jede Pflanzensorte hat einen unterschiedlichen Anspruch an die Bodenqualität und den pH-Wert. Daher kann es keinen allgemein richtigen pH-Wert geben, der für alle Pflanzen zutrifft. Boden mit einem pH-Wert unter 6,5 wird als sauer eingestuft, Boden mit einem pH-Wert von 7,5 und höher als alkalisch. Besitzt der Boden einen pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 so gilt er als neutral.

pH-Wert mit einer Bodenanalyse ermitteln

In Kombination mit dem pH-Wert sind auch viele Nährstoffe für ein gesundes Wachstum der Pflanzen verantwortlich. Nährstoffmängel können das Wachstum der Pflanzen negativ beeinträchtigen.
Die Bodenprobe Analyse auf Nährstoffe beinhaltet die Parameter: Calcium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Nitrat, Zink, Bor, Eisen und den pH-Wert. Diese Parameter sind von Bedeutung für den gesunden Wachstum der Pflanzen.
Das Ergebnis ist aussagekräftig und erklärt die gemessen Werte textlich als auch grafisch. So können Sie leicht auf einen Blick Rückschlüsse zu Ihrer Bodenqualität ziehen. Desweiteren wird die Bodenart und die Humusklasse der Bodenprobe bestimmt. Damit Sie die gemessenen Werte nicht selbst im Detail interpretieren müssen, erhalten Sie von uns eine individuelle – abgestimmt auf Ihren Boden – Düngeempfehlung.
Unsere Experten haben Untersuchungsumfänge (inkl. PH-Wert) in Sets zusammengestellt, die die relevanten Parameter untersuchen.

Bodenanalyse inkl. pH-Wert

Bodennährstoffanalyse
Mit dieser Bodennährstoffanalyse wird Ihr Boden auf die 9 wichtigsten Nährstoffe und den pH-Wert hin untersucht. Der Ergebnisbericht zeigt Ihnen textlich als auch grafisch die Qualität Ihres Bodens auf, ob ein Mangel oder eine Überdüngung vorliegt. Es wird die Bodenart und die Humusklasse ermittelt. Zusätzlich erhalten Sie eine individuelle Düngeempfehlung, anhand dieser Sie eine optimale Düngung Ihres Bodens vornehmen können.
49,00 EUR (inkl. 19% USt. zzgl. Versand)


Empfohlene Boden pH-Werte für Gemüse

5,0 - 6,5: Chicoree, Kartoffeln
5,2 - 7,5: Tomaten
5,5 - 6,5: Mangold
5,5 - 7,0: Bohnen, Sellerie
5,5 - 7,5: Gurken, Kohlrabi, Kürbis
6,0 - 7,0: Brokkoli, Erbsen, Lauch, Melone, Möhren / Mohrrüben, Paprika, Rosenkohl, Rote Beete, Spargel, Spinat
6,0 - 7,5: Grünkohl, Radieschen, Zucchini
6,3 - 7,5: Salate
6,5 - 7,5: Blumenkohl, Porree / Lauch, Zuckermais

Empfohlene Boden pH-Werte für Obst

4,0 - 6,0: Heidelbeeren
5,5 - 7,5: Erdbeeren
6,5 - 7,5: Kirschen

Boden mit hohem pH-Wert

Ein erhöhter pH-Wert im Boden führt zu einer Verminderung der Nährstoffverfügbarkeit beim Phosphat sowie bei essentiellen Spurenelementen. Außerdem wird das Bodenleben angeregt was zu einer Verminderung des Humusgehalts (Bodendegeneration) führen kann.

pH-Wert im Boden senken

Besitzt Ihr Boden einen zu hohen pH-Wert, so können Sie unterschiedliche Stoffe auf den Boden austragen bzw. in den Boden einarbeiten. Verwenden Sie die folgenden Stoffe, um den pH-Wert Ihres Bodens zu senken: Torf, Granitmehl oder Nadelkompost. Sie können diese Stoffe einfach über die gewünschte Fläche verteilen oder in dem Boden vermengen.

Boden mit niedrigem pH-Wert

Ein niedriger pH-Wert im Boden vermindert die Aktivität von Mikroorganismen und kann zu einer gering ausgebildeten Krümelstruktur führen. Gleichzeitig können durch einen niedrigen pH-Wert im Boden Schwermetalle vermehrt in die Pflanzen aufgenommen werden.

pH-Wert im Boden erhöhen

Hat Ihr Boden einen zu niedrigen pH-Wert, so können Sie dem Boden Kalk hinzufügen. Auch hier können Sie den Kalk einfach auf die Fläche auftragen und anschließend möglichst wässern oder den Kalk in den Boden einarbeiten.

In 3 Schritten...schnell und einfach

Schritt 1
Sie nehmen eine Bodenprobe, wann und wo Sie möchten.
Im Test-Kit ist alles für eine einfache Probenahme vorhanden: Anleitung zur Probenahme, Erfassungsbogen und eine Tüte zur Probenahme.


Schritt 2
Sie legen die gefüllte Tüte in den mitgelieferten Versandkarton. Er ist bereits etikettiert. Sie müssen ihn nur noch zur Post oder einem anderen Versandunternehmen bringen und abschicken.



Schritt 3
Nach wenigen Tagen erhalten Sie das aussagekräftige Untersuchungsergebnis, welches die gemessenen Werte textlich als auch grafisch darstellt und beschreibt.

ImpressumAGBDatenschutzKontaktVersandSchweiz und Nicht EU-LänderPresseSitemap