Bezahlung per Rechnung
Schneller Versand mit DHL
Kontakt: anfrage@geonatura.de
Sicher einkaufen
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

ph-Bodentest

Die Bedeutung des pH-Wertes im Boden und der pH Bodentest

ph-bodentest5b98ff13796b6Ein pH Bodentest gibt Ihnen einen der wichtigsten Parameter an, die es bei der Aufzucht von Pflanzen in der Erde gibt. So wird mittels eines pH Bodentests der pH-Wert festgestellt. Es handelt sich hierbei um einen Wert zwischen 0 und 14, wobei 7 der neutrale Wert ist. Gewöhnliches, sauberes Wasser hat beispielsweise einen pH-Wert von 7. Ist der Wert niedriger, ist der Boden sauer, ist er höher, ist er alkalisch. Dies hat einen großen Einfluss auf das Gedeihen von Pflanzen.

pH-Wert < 7: sauer
pH-Wert = 7: neutral
pH-Wert >7: basisch/alkalisch

Warum der pH-Wert so wichtig ist

Es gilt, dass ein Boden an Nährstoffen gesättigt sein kann, aber ein ungünstiger pH-Wert die Aufnahme derselben behindert. So können zu saure oder zu alkalische Böden die Löslichkeit - und damit die Verfügbarkeit für Ihre Pflanzen - von bestimmten Mineralstoffen oder Spurenelementen empfindlich verändern. Zudem ist anhand des Bodentyps grundsätzlich auf den ungefähren pH-Wert zu schließen. Bestimmte Bodentypen schließen das Bepflanzen mit bestimmten Pflanzengruppen geradezu aus. Sie müssen also den Boden bearbeiten oder auf andere Standorte zurückgreifen.

So sind sehr schwere Böden (reich an Torf oder anderem organischen Material und Lehm) sauer. Ab einem pH-Wert von 6,5 und niedriger wird dabei von einem sauren Boden gesprochen. Moorboden erreicht dabei einen pH-Wert von 4 und ist nur für Pflanzen geeignet, die diesen Standort bevorzugen. Sandige Böden sind eher im neutralen bis basischen Bereich anzusiedeln. Oftmals liegt der Wert hier bei über 7,5. Ein typischer Kalkboden pH-Wert kann noch darüber liegen. Es wird allgemein eher angestrebt, den pH-Wert in Richtung des neutralen und sauren Bereichs zu drängen. Dies hängt damit zusammen, dass die meisten Pflanzen ein leicht saures Milieu gut vertragen. Wie Sie den pH-Wert verändern, erfahren Sie im weiteren Text.

Welche Pflanzen mögen welches Milieu?

Ein Blick auf die Vorlieben der meisten Pflanzen zeigt, dass das bevorzugte Milieu leicht säuerlich ist und der pH-Wert circa zwischen 5,5 und 7,0 liegen sollte. Dies erreichen Sie besonders gut in nicht zu schweren, aber durchaus organisch angereicherten Schluffböden.

Eine kleine Übersicht über ein paar gängige Pflanzen und ihren bevorzugten pH-Wert:

Rhododendron (pH: 4,5 - 5,5)
Wein (pH: 5,0 - 7,0)
Tomate, Erdbeere (pH: 5,5 - 6,5)
Div. Obstbäume (pH: 5,5 - 7,0)
Zwiebeln, Salate (pH: 6,0 - 7,5)
Spargel (pH: 6,5 - 8,0)
Lilien (pH: 5,5-7)
Blauregen (pH: 5,5 - 6,0)

Insgesamt gilt, dass die meisten Gemüsepflanzen leicht säuerliche Böden bevorzugen, während Moorbewohner und diverse Gräser es sogar noch saurer mögen. Ungewöhnliche Vorlieben haben hingegen zum Beispiel das Löwenmäulchen (pH: 8,0 - 9,5) und die Calla (pH: 4,0 - 6,0). Für ausführliche Angaben zum bevorzugten pH-Wert Ihrer Pflanzen können Sie auf entsprechende Lektüre oder Ratgeber zurückgreifen. Bei allen Werten handelt es sich um die optimalen Bereiche. Die Böden können auch einen leicht abweichenden Wert aufweisen.

Das Messen des pH-Wertes mittels pH Bodentest

bodentester

Einen pH-Bodentest gibt es in mehreren Ausführungen. Grundsätzlich kommen pH Bodentest Tabletten, pH Bodentest Teststreifen und ein digitaler pH Bodentest in Betracht.

Die Tabletten werden dabei derart verwendet, dass diese in ein Röhrchen mit einer kleinen Bodenprobe sowie sauberem Wasser gegeben werden. Die Verfärbung der Mixtur zeigt Ihnen den pH-Wert an. In den Bodenprobe-Sets finden sich alle benötigten Materialien. Meist sind acht Tabletten für bis zu acht Messungen enthalten. Sie benötigen für diesen einfachen Test keinerlei chemische Vorkenntnisse.

Sie können auch einen Teil Erde auf einen Teil destilliertes Wasser geben, kräftig schütteln, der Masse zehn Minuten zum Absetzen geben und anschließenden einen pH Bodentest Teststreifen hineinhalten. Auch dieser zeigt Ihnen mittels Farbcodierung den pH-Wert an.

Ein digitaler pH-Bodentest kann mittels eines dafür vorgesehenen Gerätes durchgeführt werden. Dafür wird die Sonde (Messspitze) einfach in den Boden gesteckt.


Expertentipp 1: Entnehmen Sie stehst mehrere Bodenproben von unterschiedlichen Stellen im Garten. Am besten ist es, wenn die Probe aus circa zehn bis zwanzig Zentimetern Tiefe stammt. Mehrere Proben geben Ihnen einen besseren Überblick über die Bereiche im Garten sowie über den Durchschnitts-pH-Wert. Die Proben getrennt voneinander überprüfen!

Expertentipp 2: Wenn Sie zuverlässige Bestimmungen des pH-Wertes sowie der Nährstoffe Ihres Bodens haben wollen, können Sie auf eine Bodenanalyse zurückgreifen.


Den pH-Wert beeinflussen

Sie können den pH-Wert Ihres Bodens verändern. Ihre Hauptzutaten hierbei sind Kalk (Calciumcarbonat) oder organisches Material. Kalk wird eingesetzt, wenn Ihr Boden zu sauer ist. Bei schweren und torfigen Böden ist dies oftmals der Fall. Der Kalkbedarf Ihres Bodens lässt sich anhand der Bodenart sowie des pH-Wertes festmachen. Generell wird die Kalkung bei zu sauren Böden einmal jährlich durchgeführt. Beispielsweise benötigt ein sandiger Lehmboden mit einem pH-Wert um 6,0 herum 150 Gramm Kalk pro Quadratmeter und Jahr, wenn ein pH-Wert von 6,5 bis 7,0 angestrebt wird (Gemüseanbau).

Eine Kalkung ist ein langwieriger Effekt und die Veränderung des pH-Wertes kann Monate dauern. Dennoch können Sie mittels Kalk den pH-Wert langfristig erhöhen.

Umgekehrt können Sie den pH-Wert auch senken, weil Sie beispielsweise ein saures Milieu herstellen wollen. Hierfür eignen sich alle Arten von organischen Materialien. Diese können die Belüftung zudem verbessern. Die Abbauprodukte machen den Boden saurer. Dies dauert allerdings ebenfalls einige Zeit.

Wichtig: Bei sehr wässrigen und zu basischen Böden sollten Sie besser auf Schwefel zurückgreifen, um den pH-Wert zu senken. Organisches Material würde die Wasserstauung verschlimmern.

 

pH-Bodentest (Schnelltest)
pH-Bodentest (Schnelltest)
Untersucht auf: pH-Wert; ausreichend für bis zu 30 Anwendungen   Inhalt des Test-Sets: 1 Anleitung, inkl. vieler Infos zum Thema pH-Wert und Referenztabellen zu den idealen pH-Wert-Bereichen für Blumen, Ziergehölze,...
19,90 €