Bezahlung per Rechnung
Schneller Versand mit DHL
Kontakt: anfrage@geonatura.de
Sicher einkaufen
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Bodenproben ziehen

bodentest596c717849ccdZur Bestimmung der Qualität des Bodens muss man die Bodenproben richtig ziehen. Wir erklären Ihnen wie man Bodenproben ziehen tut und was dabei zu beachten ist.

Wenn Sie die Qualität des Bodens bestimmen wollen, der für das Wachstum der Pflanzen relevant ist, dann müssen Sie auch die Bodenproben von dem Boden ziehen, der die Pflanzen mit Nährstoffen versorgt. Es macht daher keinen Sinn, dass Sie bspw. die Bodenprobe von der Oberfläche gewinnen. Es ist auch nicht zielführend, wenn Sie ober- oder unterhalb der Wurzeln die Bodenprobe ziehen. Wenn Sie also den Boden untersuchen lassen möchten, der den größten Einfluss auf das Wachstum der Pflanzen hat, dann sollten Sie die Bodenprobe in Höhe des Wurzelwerkes ziehen.
Am besten graben Sie daher eine Pflanze aus bzw. ein Loch angrenzend zur Pflanze und stellen fest in welchem Bereich sich die Wurzeln befinden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht nur das Zielgebiet auf den Wurzelmittelpunkt beschränken. Die Wurzeln breiten sich ja aus und gewinnen Nährstoffe aus unterschiedlichen Bodentiefen.

Bodenprobe ziehen als Einzelprobe

Bodenprobe_nehmenWenn Sie die Bodenprobe an einer einzelnen Stelle ziehen möchten, so graben sie ein Loch bis zur gewünschten Tiefe (orientierend an der Wurzeltiefe der Pflanzen) und nehmen eine Bodenprobe in die mitgelieferte Tüte. Das Ziehen einer Bodenprobe von einer einzigen Stelle macht dann Sinn, wenn Sie dort den Boden gezielt untersuchen möchten. Ist bspw. nur eine Pflanze im Wachstum beeinträchtigt oder haben Sie eine Vermutung, dass dort Schadstoffe (für die Schadstoffanalyse) in den Boden gelangt sind, so macht es Sinn sich auf diese Stelle zu fokussieren.

Bodenproben ziehen als Mischprobe

Möchten Sie eine größere Fläche untersuchen lassen, um bspw. zielgerichtet zu düngen, so sollten Sie Bodenproben an mehreren Stellen ziehen. Sie erhalten dann Aufschluss über den Durchschnittswert der genommen Bodenproben. Häufig macht es Sinn Bodenproben auf diese Art zu ziehen, wenn es um Flächen geht, von denen Sie die Bodenqualität in Erfahrung bringen möchten.

Das Bodenanalyse-Zentrum bietet Bodenanalysen an, mit denen Sie die Bodenproben auf beide Arten ziehen können. Experten haben Untersuchungsumfänge in Sets zusammengestellt, die Aufschluss über die Bodenqualität hinsichtlich der Nährstoffe und/oder Schadstoffe geben. Das richtige ziehen der Bodenproben ist in jedem Test-Kit mit einer Anleitung im Detail aufgeführt.

Diese Analysen zu Bodenproben ziehen empfehlen wir. Klicken Sie einfach auf ein Bild, um weitere Informationen zu der Bodenanalyse zu erhalten:

Bodenanalyse auf Nährstoffe
Bodenanalyse auf Nährstoffe
Untersucht auf: Bodenart, pH-Wert, Humusgehalt, Phosphor, Kalium, Magnesium, Bor, Kupfer, Eisen und Zink .   Mit diesem Bodentest wird eine Probe Ihres Bodens auf Nährstoffe hin untersucht. Es werden alle relevanten...
49,00 €
Bodenanalyse auf Schadstoffe
Bodenanalyse auf Schadstoffe
Untersucht auf: Blei, Cadmium, Chrom, Nickel, Quecksilber, Kupfer und Zink.   Mit dieser Bodenanalyse wird eine Probe Ihres Bodens auf Schadstoffe aus dem Bereich der Schwermetalle hin untersucht. Diese anorganischen...
49,00 €
Unsere Empfehlung
Bodenanalyse Maxi Komplett
Bodenanalyse Maxi Komplett
Untersucht wird: Bodenart, pH-Wert, Humusgehalt, Magnesium, Bor, Kupfer, Eisen, Zink, Blei, Cadmium, Quecksilber und 5 weitere Parameter.   Klicken Sie auf das Video und sehen Sie, wie einfach und schnell der Bodentest...
79,00 € 93,00 €